In den meisten Fällen kommen die Betroffenen nicht selbst darauf, dass der SV-Status geklärt werden muss oder dass eine SV-Freiheit erreichenbar ist. Oftmals wird diese Problematik erst durch den Versorgungsberater angesprochen.

 

Wir unterstützen daher Ihre Tätigkeit und stellen dafür folgende Unterlagen zur Verfügung:

 

-       SV-CHECK Fragebogen als ausfüllbare PDF-Datei erstellt. Sie finden das Formular hier auf der Internetseite (siehe Menüleiste links oben) und haben die Möglichkeit, das Formular auf Ihrem Rechner zu speichern und dort auszufüllen.

 

Dieser Fragebogen wird mit dem Kunden ausgefüllt und ermöglicht Ihnen – durch die Auswertungsmöglichkeit auf der S. 2 – eine erste Einschätzung, ob Handlungsbedarf besteht oder nicht. Das ausgefüllte Formular lässt sich jedoch nicht speichern, sondern nur ausdrucken. Das hat folgenden wichtigen Grund:

 

Der Kunde/Mandant muss das Formular unterschreiben. Wir unterliegen einer Verschwiegenheitsverpflichtung. Oberhalb dieser Unterschrift ist eine Befreiung von der anwaltlichen Schweigepflicht enthalten. Das ermöglicht uns, Sie laufend über den Stand des jeweiligen SV-Statusverfahrens zu informieren. Wir brauchen daher eine Unterschrift auf dem ausgefüllten Formular.

 

Laufende Informationen an Sie sind nicht nur für uns angenehm, sondern aus rechtlicher Sicht auch wichtig, denn (spätestens) sofort nach einem Statusbescheid „sv-frei“ muss eine lückenlose Versorgung des Kunden/Mandanten gewährleistet sein. Darüber wird der Kunde nach Erhalt des Bescheids „sv-frei“ ausdrücklich belehrt und ihm angeraten, sich unverzüglich mit Ihnen in Verbindung zu setzen.

 

-      Workflow – Darstellung des Ablaufs und der Zusammenarbeit zwischen Ihnen und uns - finden Sie am Ende dieser Seite.

 

 

Gern lade ich Sie auch in unsere - wenn auch noch junge - Gruppe „SV-Statusverfahren“ bei XING ein (https://www.xing.com/net/priab33bex/svstatusverfahren/)